Veregen® erobert die Welt

Teeplantage

April 2012
Nach den USA, Deutschland und Österreich steht Veregen® nun auch in Spanien und der Schweiz kurz vor der Markteinführung. In Spanien sollte diese bis Mitte 2012 erfolgen, in der Schweiz bis zum Jahresende. Veregen® (vormals Polyphenon E®-Salbe) zur topischen Behandlung von externen Genitalwarzen enthält ein Konzentrat von Katechinen definierter Zusammensetzung, das aus Grünem Tee gewonnen wird.
Für das Produkt der Firma Medigene AG (Martinsried) wurden bereits in vielen Ländern Europas, Amerikas und Asiens Vertriebs-Partnerschaften abgeschlossen. Kürzlich wurde für 17 weitere europäische Länder grünes Licht von den Behörden gegeben. Weitere Markteinführungen werden also voraussichtlich im Jahr 2013 folgen. Zeitverzögerungen zwischen Zulassung und Markteinführung entstehen durch die jeweiligen Verfahren zur Festlegung des erstattungsfähigen Preises durch die zuständigen Behörden in den jeweiligen Ländern.  Zulassungsanträge laufen auch in den Ländern Israel, Mexiko, Serbien und Taiwan.

Auf der Webseite der Medigene AG kann man im Einzelnen die bereits verpartnerten Länder und den jeweiligen Status einsehen (Verpartnert, Markteinführung). Zur Karte

Bis dato hat Medigene Partnerschaften in Ländern mit insgesamt 2,4 Mrd. Einwohnern vereinbart. Davon werden derzeit aber erst 16,7% erreicht, weil in den übrigen Ländern die Markteinführung (und/oder Zulassung) noch nicht erfolgt ist.
Der Umsatz mit Veregen® betrug in 2011 ca. 2,3 Mio.€,  Tendenz stetig steigend.